Dienstag, 7. Januar 2020

Einladung zum ersten Strategietreffen am 26.01.2020

Mehr >> Hier geht's zur Einladung!

Mehr Chancen durch Vielfalt!

Das ist der Titel des Beschlusses, den der Landesparteitag der FDP am 2. November 2019 gefasst hat.
Vorangegangen waren etliche Sitzungen einer zu diesem Thema gebildeten Arbeitsgruppe. Unter der Leitung der Landesvorsitzenden der Liberalen Frauen Schleswig-Holstein, Dr. Ulrike Klees, hat die Gruppe intensiv diskutiert, gearbeitet und ihre Ideen entwickelt, wie erreicht werden kann, dass liberale Politik Frauen und Männer gleichermaßen begeistert und motiviert.
Dr. Ulrike Klees dazu: "Ab sofort muss es uns allen in der liberalen Familie darum gehen, den beschlossenen Antrag umzusetzen und mit Leben zu füllen!"
>> Mehr Chancen durch Vielfalt

Mehr Frauenpower im neugewählten Landesvorstand der FDP Schleswig-Holstein!



Auf dem Landesparteitag am 2. November 2019 wählten die Delegierten einen neuen Landesvorstand für die FDP Schleswig-Holstein. Aus Sicht der Liberalen Frauen Schleswig-Holstein waren die Wahlen ein großer Erfolg!
Mit Anita Klahn als stellvertretender Landesvorsitzender sowie Nasita Zare-Moayedi, Gyde Jensen und Dr. Ulrike Klees als Beisitzerinnen ist unser Verband stärker repräsentiert als je zuvor. Noch mehr Frauenpower bringen Anne Riecke (Beisitzerin), Margrit Fuhrmann (Schriftführerin) und Alice Schmidt (Europa-Beauftragte). Damit hat dieser Landesvorstand die meisten weiblichen Mitglieder seiner Geschichte.
Inhaltlich dominierte die Debatte über den Antrag „Mehr Chancen durch Vielfalt“  den Landesparteitag. Dr. Ulrike Klees hat die Arbeitsgruppe geleitet, die den Antrag konzipiert hat. Viele liberale Frauen haben daran mitgearbeitet, gemeinsam mit FDP Migliedern und JuLis.
Nach einem intensiven Schlagabtausch verfehlte die im Antrag geforderte Mindestanazahl von Frauen in Ämtern und Mandaten mit einem Stimmen-Patt denkbar knapp die Mehrheit und damit die Zustimmung. Das gesamte Maßnahmenpaket für eine Attraktivitätssteigerung der Partei, nicht zuletzt für Frauen, wurde dann mit klarer Mehrheit verabschiedet.
Dr. Ulrike Klees dazu: "Wir haben auf diesem Landesparteitag unsere Anliegen sehr gut platzieren und einen großen Schritt voranbringen können - im Interesse einer liberalen Politik, die Frauen und Männer gleichermaßen begeistert und motiviert. Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass auch unser Vorschlag für Zielvorgaben eine Mehrheit gefunden hätte. Die Parität von Ablehnung und Zustimmung für diese Idee zeigt uns auf jeden Fall, dass wir auf dem richtigen Weg sind! Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben - wir kommen wieder."